Tipp

Der Öko-Tipp:

Laub und Zweige einfach liegen lassen

In den Garten mehr Leben zu bekommen, das ist der Wunsch vieler Gartenfreunde und ein positiver Beitrag mit dem Umgang unseres Naturkreislaufes. Zum Anderen sparen Gartenfreunde Arbeit und können freie Zeit genießen.

Wenn der Herbst beginnt, fällt das Laub. Schnittstauden und Rosen werden eingekürzt. Alles Arbeit, die so manchen Gartenfreund zu viel wird. Wenn Gartenbesitzer das Laub in den Beeten einfach liegen lassen würden, dann schützt das im Winter vor Frost die Pflanzen, der Boden bekommt seine verbrauchten Nährstoffe durch den Naturkreislauf wieder zurück. Zum Anderen mulcht das Laub im nächsten Frühjahr den Boden, das heißt, dass dort weniger Kraut wächst.


Viele Gartenbesitzer haben ein Problem mit der Sauberkeit, der Vorschlag von Krumme-Naturgärten ist, einfach ein paar Ecken dafür einzurichten. Genauso ist es mit dem Schnittgut, das von den Gehölzen stammt. Im hinteren Gartenbereich einfach ein paar Asthaufen aufschichten. Im Laufe der Zeit vergehen diese Haufen, so dass immer neu geschichtet werden kann. Igel und Insekten lieben diese Art Holzhaufen, da sie sich hierunter ihr Winterquartier einrichten können. „Wenn Gartenbesitzer mit Kleinigkeiten anfangen die Natur zu fördern, dann wird das Bewußtsein und Verständnis für größere Naturschönheiten auch angehoben“, behauptet Dietrich Krumme.


Für Ideen und Fragen stehen die Landschaftsgärtner des Gartenbauteams gerne zur Verfügung.
Tel.: 05734 / 6594
Fax: 05734 / 6796
E-mail: dietrich[at]krumme-naturgaerten.de

Webdesign: LightWerk, Hille