Info
Teilumbau des Schaugartens

Der "Schleckermäulchen-Garten", eine moderne Kombination aus Zier- und Nutzgarten

Heute sind die Gemüsebeete zumeist aus den Gärten verschwunden. Jedoch kommen mehr und mehr Hochbeete, Beerensträucher und kleinere Obstbäume wieder zurück. Da viele Gartenfreunde sich eine Kombination aus Zier- und Nutzgarten wünschen, baut Krumme-Naturgärten als Anregung einen Teil des Schaugartens zum Frühjahr hin um.


bildmittel

Im Sommer ein paar Erdbeeren naschen, schnell ein paar frische Kräuter für das Mittagessen aus dem Garten holen oder ein paar Äpfel für den frischen Apfelkuchen pflücken. Viele von uns sehnen sich nach frischen Kräutern, Früchten und Gemüse. Dass Gemüseanbau vielfach nicht mehr in unseren Zeitplan passt, ist jedem klar. Längst haben sich die Interessen der Gesellschaft geändert. Grundstücke haben nicht mehr die Größe, um große Gemüse- und Obstbaumflächen anzulegen. Da kommt die Kombination aus Zier- und Nutzgarten wie gerufen. Der Obst- und Gemüseanbau muss gar nicht viel Arbeit machen. Jeder Gartenfreund kann schon in kleinsten Gefäßen auf der Terrasse mit Kräutern und Tomaten beginnen, sehr einfach, da es vorgezogene Pflanzen und Sämereien in Lebensmittelgeschäften und Gärtnereien zu kaufen gibt. Die Devise beim Anbau heißt: einfach ausprobieren. Oder sich kurz im Internet belesen, und schon kann es losgehen. Hochbeete können aus Holz gebaut oder gekauft werden. Eine moderne Variante lässt sich aus Rostmetall oder Trockenmauern bauen. Mit dem richtigen Schichtaufbau aus Erde und Kompost bekommt man gute Erträge auf relativ geringer Fläche. Ein gern ins Feld geführtes Argument gegen Gemüseanbau ist die schwierige Pflege der Pflanzen im Urlaub. Kübelpflanzen, Hochbeete und Gewächshäuser sollten während der Abwesenheit kontrolliert und gewässert werden. In den meisten Fällen übernehmen nette Nachbarn, Freunde oder Verwandte gern diesen Job. Es gibt jedoch auch kleine Bewässerungscomputer für wenig Geld im Baumarkt zu kaufen, an die man z. B. eine Tröpfchenbewässerung anschließen kann. Der Anbau von Gemüse, egal in welcher Form, ist ein Hobby. Es muss Spaß machen, sonst taugt es nichts. Die Landschaftsgärtner zeigen in ihrem Vorgarten vor allen Dingen die Kombination aus Zier- und Nutzgarten. Die Fläche bestand schon vorher, die Landschaftsplanerin von Krumme-Naturgärten, Birgit Warning, hat diesen Teil des Schaugartens zu Demonstrationszwecken umgeplant. Sie hat Vorschläge der Mitarbeiter aufgenommen und die perfekte Kombination entwickelt: Stauden- und Gräserbeete auf der einen, ein Erdbeerfeld und Beerensträucher auf der anderen Seite. Das Hochbeet wird aus Metall gefertigt, da die Wasserrinne und der Sitzbereich mit einer modernen Sichtschutzwand aus Metall kombiniert werden. Den mühelosen Zugang erlaubt ein quer angelegter Weg aus Natursteinpflaster. Statt die Fläche komplett mit Steinen zu versiegeln oder mit Rasen zu versehen, der sich im Schaugarten als nicht trittfest erweist, hat sich das Gartenbauteam für eine Kiesfläche mit festem Untergrund entschieden. Romantisch wird der Bereich durch das bestehende Wasserbecken und die offene Wasserrinne. Krumme-Naturgärten lädt ab Frühjahrsanfang ein diesen Bereich zu besichtigen. Jedem Gartenfreund steht der Garten auch an den Wochenenden offen. Herzlich willkommen


bildmittel

Der Schaugarten ist in verschiedene Themenbereiche eingeteilt.
Die Grundrisse ähneln einem Bauerngarten.




Für Ideen und Fragen stehen die Landschaftsgärtner des Gartenbauteams gerne zur Verfügung.
Tel.: 05734 / 6594
Fax: 05734 / 6796
E-mail: dietrich[at]krumme-naturgaerten.de

Webdesign: LightWerk, Hille